A   A   A
theatergildenast

index   werke_spielwerk_bis6   texte   portraits
strich
werke_spielwerk   werke_kraftwerk   werke_netzwerk   werke_teamwerk   werke_sakralwerk   werke_orchesterwerk   werke_werkstatt   werke_mehrwerk  

ini_werke_werkstatt.jpg

Allgemeines
Workshops für Kinder
Projekte mit Jugendlichen
Fortbildungen
Theateransichten
 

Allgemeines


"Erst wenn die Kunst in alle Lehr- und Lernbereiche integriert ist, kann es eine leistungsfähige geistige und demokratische Gesellschaft geben. Jeder Mensch ist ein Künstler."
(Joseph Beuys)


Kunst (in meinem Fall die darstellende) wird durch Sehen, Erleben und vor allen Dingen Selbermachen sozusagen 'von alleine' bewusster und spricht bewusst oder unbewusst Schichten an, die weit in unseren persönlichen und archetypischen Erfahrungsschatz hineinreichen. Auf der anderen Seite kann der Umgang mit Kunst ein Gestaltungsmotivator und ein Experimentierfeld für die eigenen, aber auch die gemeinschaftlichen Gedanken und Gefühle sein kann.

Und hierin liegt für mich die Übereinstimmung im Ansatz von Joseph Beuys sowie meinen eigenen Gedanken : Natur und Kultur, Wissenschaft und Mythos verbinden, um zu einem 'ganzen' Menschen zu finden oder zurückzufinden. Beuys : "Der Mensch muss wieder nach unten mit den Tieren, den Pflanzen, der Natur und nach oben mit den Engeln und Geistern in Verbindung treten." Oder einfach - vielleicht ist das sogar dasselbe - mit sich selbst.

"Unser Körper weiß mehr, als wir uns ausdenken können." (r.g.) Körperlichkeit, bezogen auf den eigenen Körper, den Stimm-Körper, Gegenstände und den Raum als fassbare bzw. fassbare Körper sowie das menschliche Gegenüber, bedeutet dabei eine notwendige Voraussetzung der (Selbst-)Wahrnehmung und kann bisher ungeahnte Energien freisetzen.

Wie das konkret für wen und welchen Alters aussehen kann, finden Sie im Folgenden beschrieben. Das Honorar beläuft sich auf... nachfragen kostet nichts

"Ich finde, dass in unserer Seele unserem Körper und unseren Hirnwindungen mehr an Möglichkeiten und Vorstel- lungskraft steckt als in allem TV-Gezappe und Video-Geclippe, und dass unsere Fantasie viel größer ist als alle CD- rom-Virtualität, die zwar faszinierend sein mag, der aber eins fehlt: Spontaneität, Originalität und Geheimnisvolligkeit; es fehlt ihr Leben, weil kein Ich dahintersteckt."
(r.g.)
Nach oben © theatergildenast Impressum