A   A   A
theatergildenast

index   werke_spielwerk_bis6   texte   portraits
strich
werke_spielwerk_bis6   werke_kraftwerk   werke_netzwerk   werke_teamwerk   werke_sakralwerk   werke_orchesterwerk   werke_werkstatt   werke_mehrwerk  

ini_werke_spielwerk.jpg

Spielwerk bis 6
Spielwerk ab 6




 

Karneval der Tiere


Der Löwe träumt, der Schwan, der gähnt
Das Tanztheaterstück „Karneval der Tiere" feiert Premiere

Der Löwenmann von Welt ist faul, Elefanten, auch wenn man's kaum glaubt, haben 'ne ziemlich dünne Haut - und wenn doch nur alle so auf der Autobahn fahren würden, wie ein Fischschwarm in seiner Formation... Diese und viele weitere Tiere versammeln sich, wenn das Stück „Karneval der Tiere" von Rolf Gildenast im Musiktheater im Revier Premiere feiert.

Mit verschiedenen Tierdarstellungen gibt Gildenast zu eigenen Gedichten und der Musik von Camille Saint-Saens und natürlich unter kräftiger Mithilfe der Kinder all das Menschliche der Tiere zum Besten. Die Idee zu dem Stück entstand, als der ehemalige Solo-Tänzer im Ballett Schindowski angefragt wurde, die Moderation eines Konzerts zu übernehmen. „Aber nur, wenn ich die Texte selber schreiben kann !", war seine Antwort.

Und so machte sich der auch als Autor bekannte Künstler Gedanken über die Tierwelt und das typisch Menschliche darin: „Ein majestätischer Vogel ist der Schwan, doch schwimmt er lieber im Teich, damit ihn jeder besser sehen kann. Ständig putzt sich dieses Tier - für den Titel Weißester im Revier. Vom vielen Putzen und Schwimmen wird er müder und steckt zum Schlaf seinen Schnabel unter's Ge...". Mitraten und mitrappen sind also durchaus angesagt bei diesem humorvollen, tänzerischen Ausflug, in dem z.B aus dem, Sterbenden Schwan' der‚ Gähnende Schwan' wird.

(Stadtspiegel Gelsenkirchen vom 21.März 2007)


Die Zeichnungen sind im Übrigen von Sascha Lutz !

Nach oben © theatergildenast Impressum