A   A   A
theatergildenast

index   werke   texte   portraits
strich

ini_texte.jpg

Allgemeines
Durchwachsen
Terpsichore
Hautwandern und Nachtwege
Der Feuervogel
Gedanken zu Gilgamesch
Tgunat - Die Legende vom Lachs
Mit 10 Tänzern um die Welt
Lesung
Noch 'ne Geschichte
 

Tgunat - Die Legende vom Lachs




I


Shin'qo'klah

Hunger hat

Mutter, wo

ist der Lachs



Shin'qo'klah'

Hunger hat

und die Mutter

gibt vom Lachs



sie gibt ihm

den letzten Lachs

doch

Schimmel, Schimmel

hat der Lachs
Erst nach 25000 Jahren..

..beginnt ein Joghurtbecher aus Polystyrol sich aufzulösen - die ältesten römischen Gefäße sind zweieinhalbtausend Jahre alt. Die Erinnerung an die Plastikkultur des zwanzigsten Jahrhunderts wird der Nachwelt länger erhalten bleiben als alle Zeugnisse abendländischer Kultur - weiß die Wissenschaft.

"Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann!", ist die wohlbekannte Essenz des Denkens aller naturverbundenen Menschen und Völker. Der Häuptling der Duwamish-Indianer Chief Seattle formulierte es in seiner berühmten Rede an den amerikanischen Präsidenten folgendermaßen: "Die Flüsse sind unsere Brüder. Sie stillen unseren Durst. Sie tragen unsere Kanus und nähren unsere Kinder. Die Flüsse sind unsere Brüder - und eure."

Die Quinault-lndianer wiederum, deren Stammesgebiet im Nordwesten der USA liegt, erzählen in einer uralten Sage von der mythischen Verbindung zwischen Fischen und Menschen. Insbesondere der Lachs, der zum Laichen die großen Flüsse, die durch ihr Territorium führen, hinaufzieht, wird sehr verehrt.

Und so sprach ihr Häuptling Ahcleet: "Er ist das Brot unseres Landes. Doch hört, wie es dazu kam. Vor langer Zeit wohnte ein Junge von hoher Geburt mit Namen Shin'qo'klah unter uns."
X



Hier steh ich

Shin'qo'klah

wieder groß

wie ich war .



Hier steh ich

Shin' qo 'klah

der Häuptling

der Lachse war



Bruder Lachs

ist uns verwandt

so

schützt es, schützt das

Meer, sein Land


Nach oben © theatergildenast Impressum